Wochenrück-Klick IV: „Ups, das hätte nicht passieren dürfen….“

 wochenklick_neu 
 KW 10 (2.3.-8.3.2015)

Was ist die vergangene Woche im Netz gelaufen? Welche Hashtags waren relevant, welche Netzaktivitäten der Kandidaten haben uns überrascht? In unserem Wochenrück-Klick informieren wir Sie über die wichtigsten Ereignisse im Netz-Wahlkampf. Sie haben Anmerkungen, Ergänzungen? Bitte hinterlassen Sie diese in der Kommentarspalte oder senden uns eine Nachricht auf der  Über uns-Seite

Hier sind unsere wichtigsten Netz-Punkte der KW 10 (2.3.-8.3.2015):

KandidatenKlick:

  • Was für ein Ansturm! Waren es 2008 insgesamt acht Bewerber (sechs davon konnten letztendlich zur Wahl antreten), sind wir in diesem Jahr schon jetzt bei neun Bewerbern – und da sind die angekündigten Pegida- und Ableger-Bewerber noch nicht mitgezählt! Woher nur kommt der große Andrang… und wer meint es ernst und wer sucht nur etwas Promotion für die eigene Person? Wir bleiben dran!
  • Aber der Reihe nach: Dienstag (3.2.) erwähnte die „Sächsische Zeitung“ den Kandidaten Ronny Winkler, der als unparteiischer antreten möchte. Unsere Meldung zu dem selbständigen Maler und Lackierer finden Sie hier: „#obwdd: Ronny Winkler will als unparteiischer Kandidat antreten„.
  • Am Mittwoch brachte uns die Berichterstattung von Radio Dresden auf noch zwei weitere Herren: Tobias Tanneberger und Denis Wustmann haben ebenfalls ihre Kandidatur bei der Stadt eingereicht. Beide benötigen, wie auch Ronny Winkler, Lara Liqueur, S. Fink und Dirk Hilbert, bis zum 11.5. jeweils 240 Unterstützer-Unterschriften. Dr. Tobias Tanneberger, der als externe Lehrkraft an der TU Dresden arbeitet und außerdem als Rapper Tanne M.C.  unterwegs ist, hat gleich mal einen eigenen Hashtag #‎tOBias4DD‬ ins Leben gerufen. Unseren Beitrag zu Tanneberger und Wustmann finden Sie unter: „Zwei weitere OB-Bewerber gehen ins Rennen„. (Hinweis: Für den Überblick haben wir inzwischen auch unsere Bewerber und Kandidaten-Seite freigeschaltet – dort hinterlegen wir in Zukunft noch weitere Informationen, sobald wir sie haben. Bitte hier entlang: dresdenwaehlt.de/kandidaten.)
  • Wobei: Nach wie vor ein Mysterium ist der Kandidat Denis Wustmann. Auch er hat seine Unterlagen bei der Stadt eingereicht, muss also einen Wohnsitz in Dresden und ein gültiges Ausweisdokument vorweisen können. Ansonsten kann man nur eines über ihn sagen: Er ist ein Mann ohne Spuren im social web. Und nicht nur das: Auch die Google-Suche nach Vor- und Zuname (in Gänsefüßchen!) bleibt ergebnislos! Wie aber soll Journalist da arbeiten, so ganz ohne Google-Recherche? Deswegen hier und jetzt unser Aufruf: Herr Wustmann, melden Sie sich bei uns! Wir beißen nicht! Sie sind nicht Denis Wustmann, kennen ihn aber? Dann geben Sie ihm bitte unser Ansinnen, mit ihm in Kontakt zu treten, weiter. Unser Ziel: eine vollständige Kandidaten- und Bewerberliste mit wenigstens den wichtigsten Daten! Wer ansonsten helfen will, darf auch gern diesen Beitrag oder untenstehendes Bild posten.

wanted

  • Schließlich fand sich am Freitag in den Weiten des Web noch ein Kandidat, der bis dahin ohne Presse-Öffentlichkeit geblieben war, sich aber offenbar schon bei der Stadtverwaltung angemeldet hat: Rumpelkopf aka S. Fink. Der Neustädter Kassetten-DJ möchte ebenfalls Oberbürgermeister werden. Unseren Beitrag zu ihm finden Sie unter: „Kandidat S. Fink: ‚Mögen die Spiele beginnen…‘„.

 

VerKlick:

  • Sucht man bei Google nach „Ronny Winkler Dresden“, kommt an direkt an erster Stelle ein Eintrag auf der Seite des Stadtverbandes Die Linke Dresden (s. Screenshot). Für die ist (oder war?) Ronny Winkler als Ortsbeirat Pieschen aktiv.
    Bildschirmfoto 2015-03-09 um 15.19.42
    Seine Kandidatur als OB passt aber der Partei nicht so in den Kram. Die hat sich auf die Unterstützung von Eva-Maria Stange festgelegt (vgl. dresdenwaehlt.de vom 7.2.2015: „Linke bestätigen Eva-Maria Stange„). In Presseberichten war auch schon von einem Parteiauschlussverfahren gegen Winkler die Rede… Die Seite zu Winkler ist jedenfalls aus dem Netz verschwunden. Statt dessen ist da jetzt – bemerkenswert ehrlich – zu lesen (s. Screenshot unten): „Ups, das hätte nicht passieren dürfen….“
    Bildschirmfoto 2015-03-09 um 15.22.42

 

SocialKlick:

  • Es gibt erste Anzeichen, dass sich zum Wahlkampf durchaus auch einiges im Online-Bereich tut. Ob es nun Fan-Bilder von Lara Liqueur sind oder ein Open-Space Workshop von Tobias Tanneberger – wir finden das sehr begrüßenswert. Noch ist schwer bewertbar, inwiefern diese Art Wahlkampf sinnvoll, effektiv und von den Bürgern gewollt ist –unterhaltsam und sogar ein klein wenig spannend ist es in jedem Fall. 

 

  • FanKlick: Zum Abschluss wieder ein kleiner Überblick über die Fans der OB-Kandidaten auf ihren Facebook Fanpages (Stand: 9.3.2015). Nicht so ganz fortgesetzt hat sich das rasante Wachstum der Facebook-Fanpage-Fanzahl bei Eva-Maria Stange: Vergangene Woche wuchs ihre Fanschar von 0 auf über 700 in zwei Tagen (vgl. dresdenwaehlt.de vom 2.3.2015: „Wochenrück-Klick III: Von 0 auf 712 in zwei Tagen„). Diese Woche sind „nur“ knapp 90 dazu gekommen. Das ist zwar deutlich weniger als zum Start, aber immer noch mehr als bei den anderen Kandidaten.
    NameFanzahl 9.3.2015Vorwoche 2.3.2015Wachstum zur Vorwoche
    Dirk Hilbert 707 628 +79
    Lara Liqueur 814 776 +38
    Rumpelkopf aka S.Fink 174 * *
    Eva-Maria Stange 803 712 +91
    Tobias Tanneberger 593 * *
    Markus Ulbig 492 454 +38
    Stefan Vogel ** ** **
    Ronny Winkler 52 * *
    Denis Wustmann ** ** **

*   neu seit dieser Woche
** nicht bei Facebook aktiv

 

Fazit der Woche: Online ist es bei den Kandidaten mit klassischem Hintergrund, also Hilbert, Ulbig, Stange und Vogel, nach wie vor recht ruhig. Es könnte sich der Eindruck aufdrängen, dass da ein Standard-Programm läuft… Ein Termin hier, ein Termin da – wir warten auf den Schritt ins Neuland! Vergebens? Vielleicht helfen ja die Aktivitäten der Außenseiter… wir bleiben dran!

6

Comments are closed.