Wahlvideos from hell

Wir von Dresden wählt sind nun schon seit einigen Wochen fleißig und beobachten, wie die sozialen Netzwerke den Wahlkampf verändern. Immer getrieben von der Frage: Wie stellen sich unsere OB-Kandidaten im world wide web eigentlich an?

16(!) OB-Kandidaten wollen mittlerweile an die Spitze dieser Stadt. Dafür müssen sie natürlich nicht nur ein Plätzchen auf den Wahlzetteln, sondern vor allem eins in den Köpfen der potentiellen Wähler ergattern. Die Lösung: mediale Präsenz! Während die Einen auf mehr oder weniger aufgehübschte Webseiten, Facebook und Twitter setzen, wagen Andere den Weg des Grauens äh… Wahlvideos. Doch wer landet mit seinen Aktionen nun tatsächlich den Viral-Hit?

Machen Sie sich am besten selbst ein Bild! Wir haben weder Mühen noch viereckige Augen gescheut, Youtube, Facebook und die Webseiten der Kandidaten durchstöbert und uns schließlich die Wahlvideos der OB-Kandidaten angesehen.

Hier kommen sie, in Anlehnung an den geschätzten Kollegen und Hamburger Wahlbeobachter Martin Fuchs unsere Wahlvideos from hell in alphabetischer Reihenfolge:

Mario Lehmann hat das Wort

Dieses Video hat eindeutig das Zeug zum Viral-Hit. Mario Lehmann gibt alles: 20 Minuten pure Stehtisch-Action sind nichts für schwache Nerven. Wir fühlen uns schon ganz (fern)bedient und finden: Hut ab (und Blumen in die Vase!)!

 

Lara Liqueur auf Unterschriftenfang

Was will man mehr? Mit Krönchen und ordentlich Pfeffi in der plüschigen Leojoppe geht Lara Liqueur stilsicher auf Unterschriftenjagd. Na dann….Prost!

 

Samuel Fink aka Rumpelkopf und sein Unterschriften-Aufruf

Was soll man da sagen, liebe Einhorn-Freunde? Ganz schön windig in Dresden.

 

Dr. Eva-Maria Stange bedankt sich in diesem Video für 1000 Likes bei Facebook

….zumindest vermuten wir das. Ob sie das wirklich tut, können wir aufgrund der Bild- und Tonqualität leider nicht so genau wissen.

 

Dr. Tobias Tanneberger bittet um Unterschriften

Tanne M.C. hat es erkannt – die anderen Kandidaten sind ihm dicht auf den Fersen und der Wahlkampf muss auch übers Netz bestritten werden. Test..äh..Test. Bei so viel Stress kann einem der Kopf schon mal ganz schwer werden. Eines muss man ihm allerdings  lassen – durch die Kameraperspektive fühlt man sich dem Kandidaten Tanneberger gleich viel näher und möchte direkt ein Freundschaftsloom mit ihm knüpfen.

 

Wie Sie sicherlich bemerkt haben, verzichtet Kandidatin Tatjana Festerling bisher auf ein eigenes Wahlvideo. Das Team der heute-Show hat ihr freundlicherweise eins zur Verfügung gestellt, auf das wir der Vollständigkeit halber verweisen. Ab Minute 2:30 geht es los.

6
5 Comments
  • Tobias Tanneberger
    April 29, 2015

    Danke für das Posten meines first try-one take-Nachricht :-)
    Ich wusste, es wird etwas nützen, auch dieses zu posten…
    Hier übrigens die „Endfassung“ a.k.a. 3ter Versuch: https://www.youtube.com/watch?v=ozlzojcys3E … immer noch absichtlich one take.

  • Santiago
    Mai 4, 2015

    Von Tatjana Festerling gibt es einen Clip, in dem sie sich als OB-Kandidatin für Dresden kurz vorstellt: https://www.youtube.com/watch?v=iOxrF05exe4
    Ich möchte Sie bitten, diesen Clip anstelle des Heuteshow-Beitrags hereinzunehmen. Es wundert mich sehr, daß Sie den Heuteshow-Beitrag überhaupt hereingenommen haben. Fair ist das nicht und weckt Zweifel bei mir, ob Sie wirklich objektiv und unabhängig – und ernsthaft – über die OB-Kandidaten informieren wollen. Sie behaupten doch in Ihrer Selbstdarstellung: „Unser Ziel mit diesem Blog ist eine unabhängige und unter journalistischen Aspekten geführte Berichterstattung. Bitte weisen Sie uns darauf hin, sollte ein anderer Eindruck entstehen.“ Leider ist bei mir ein anderer Eindruck entstanden.

    MfG Santiago

  • owy
    Mai 4, 2015

    @Santiago Was ist daran unfair, den Heuteshow-Beitrag aufzunehmen? Wäre es nicht viel mehr manipulativ, den Clip der Öffentlichkeit zu verschweigen? Frau Festerling ist die einzige Kandidatin, die auf diese Art und Weise öffentliches Interesse überregionaler Medien erweckt. Allein daraus ergibt sich – ganz objektiv – die Notwendigkeit, das Video in der Berichterstattung zu berücksichtigen. Das ist weder unfair noch subjektiv.

    Im übrigen haben wir mit der Auswahl der Videos, das geht klar aus dem Text hervor, eine Auswahl getroffen – es gibt auch von anderen Kandidaten Videos, die nicht verlinkt sind.

  • Frank
    Mai 4, 2015

    Ich dachte zunächst, dass man neben gewisser Spaßkandidaten wenigstens Dr. Tobias Tanneberger ernst nehmen könne – aber leider zeigt er mit seinem Video, dass ihn die ganze Angelegenheit überhaupt nicht interessiert.

  • Santiago
    Mai 5, 2015

    @owy
    Anscheinend haltet Ihr Euch nicht an das, was Ihr selbst oben geschrieben habt: „Wie stellen sich unsere OB-Kandidaten im world wide web eigentlich an?“ und „Wir haben … uns schließlich die Wahlvideos der OB-Kandidaten angesehen.
    Hier kommen sie, …“ Der Heuteshow-Clip ist natürlich kein Wahlvideo der OB-Kandidatin, sondern reißt Zitate aus dem Zusammenhang und verzerrt dadurch ihre politischen Aussagen ins Lächerliche – mit dem Ziel die Fernsehzuschauer humorvoll zu unterhalten. Ihr habt anscheinend dieselbe Motivation. Das ist auch nicht schlimm, aber dann sagt dies bitte auch. Dann brauche ich keine Erwartungen an Euch in Bezug auf Unabhängigkeit und Objektivität zu stellen. Wenn es Euch nur um den Gaudi geht ist das in Ordnung. Aber dann sprecht bitte nicht davon, Wahlvideos der OB-Kandidaten zu präsentieren, sondern direkt davon, Satire zu präsentieren. In unserem Land wird soviel gelogen, daß die meisten Menschen bereits vergessen haben, was Wahrheit ist. Wenn Ihr Eure journalistische Berufsehre ernst nehmt, dann seid bitte aufrichtiger in Eurer Berichterstattung und arbeitet daran, daß unsere Gesellschaft wahrhaftiger wird. MfG Santiago