#obwdd: Der Wahlsonntag in Dresden

Von 1 Permalink 4

Seit 8 Uhr haben die Wahllokale geöffnet. Die Medien berichten fleißig – und auch in den sozialen Medien findet sich der eine oder andere spannende Link. Hier sammeln wir Links zur #obwdd. Die Liste aktualisieren wir über den Tag immer mal!

Hinweis: In unserem Newsroom finden Sie laufend alle Tweets mit dem Hashtag #obwdd. Hier geht’s zum Newsroom!

+++ Aktuelle Meldungen +++

21:56 Uhr
Wir schließen die Berichterstattung vom heutigen Wahlsonntag. Zum Schluss noch der hier: Der Hashtag zur Oberbürgermeisterwahl in Dresden 2015 #obwdd hat es in die bundesdeutschen Trendictopics bei Twitter geschafft – gleich hinter dem #tatort (s. Screenshot).

Screenshot von twitter.com/trendinaliade

Screenshot von twitter.com/trendinaliade

21:54 Uhr
So, und wie geht es jetzt weiter? Am 5. Juli 2015 geht es ein zweites Mal zur Urne. Dann ist laut Wahlrecht keine absolute Mehrheit mehr notwendig, um Oberbürgermeister von Dresden zu werden, sondern es genügt die einfache Mehrheit.

Der CDU-Kandidat Markus Ulbig hat laut Medienberichten (im DNN-Ticker haben wir es zuerst gelesen, bei Dresden Fernsehen bestätigt Ulbig die Aussage, dass es so kommen dürfte) bereits heute schon verkündet, dass er im zweiten Wahlgang wahrscheinlich nicht wieder antreten wird.

Sicherlich wichtig für den Ausgang des zweiten Wahlgangs ist, ob Stefan Vogel (AfD) und Tatjana Festerling (Pegida) ebenfalls wieder antreten werden.

21:32 Uhr
So, alle 445 Wahlkreise sind ausgezählt. Das vorläufige Ergebnis sieht wie folgt aus: Eva-Maria Stange 36%, Dirk Hilbert 31,7%, Markus Ulbig 15,4%, Tatjana Festerling 9,6%, Stefan Vogel 4,8% und Lara Liqueur 2,5%. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,1%.

Die Zahl der Stimmen entnehmen Sie der untenstehenden Tabelle (Quelle: wahlen.dresden.de).

Screenshot von wahlen.dresden.de. Das Bild ist verlinkt!

Screenshot von wahlen.dresden.de. Das Bild ist verlinkt!

 

20:46 Uhr
So, inzwischen sind 442 Wahlkreise ausgezählt, das ist der aktuelle Stand:

Screenshot von wahlen.dresden.de. Das Bild ist mit der Quelle verlinkt!

Screenshot von wahlen.dresden.de. Das Bild ist mit der Quelle verlinkt!

19:37 Uhr
So, jetzt sind 431 Wahlkreise (428.962 Stimmberechtigte) ausgezählt. So sieht’s aus: Stange 35,8%, Hilbert 31,7%, Ulbig 15,4%, Festerling 9,8%, Vogel 4,8%, Liqueur 2,5%.

19:23 Uhr
Damit keine Missverständnisse aufkommen (wir hatten den Denkfehler eben auch in einzelnen Einträgen): Die inzwischen ausgezählten 424 Wahlkreise umfassen insgesamt 426.231 Stimmberechtigte. Das heißt aber nicht, dass die alle abgestimmt haben – die Wahlbeteiligung wird wohl bei knapp über 50% liegen, d.h. nur die Hälfte der Bürger ist Wählen gegangen.
Zwischenstand von 424 Wahlkreisen: Stange 35,7%, Hilbert 31,6%, Ulbig 15,5%, Festerling 9,9%, Vogel 4,8% und Liqueur 2,5%.

19:10 Uhr
400 ausgezählte Wahlbezirke sind jetzt ausgezählt, dass sind 423.590 mögliche Stimmen (also Wahlberechtigte). Vorläufiges Ergebnisse: Stange 35,3%, Hilbert: 31,6%, Ulbig 15,7%, Festerling 10,2%, Vogel 4,9%, Liqueur 2,4%.

19:01 Uhr
361 Wahlkreise mit 372.539 Stimmberechtigten sind ausgezählt. Stange 35%, Hilbert 31,5%, Ulbig 15,8%, Festerling 10,4%, Vogel 4,9% und Liqueur 2,4%.

18:52 Uhr
Jetzt sind 282 Wahlreise ausgezählt, insgesamt 290.886 mögliche Wählerstimmen (Stimmberechtigte). Das vorläufige Ergebnis: Stange 33,9%, Hilbert 31,7%, Ulbig 16,1%, Festerling 10,9%, Vogel 5,1% und Liqueur 2,3%. Die Infos stammen übrigens von dieser Seite.

18:50 Uhr
Radio Dresden berichtet live hier aus dem Saal. Auch Dresden Fernsehen ist da und schickt Einspieler ins Studio zur Live-Sendung. Online ist die Seite zum Live-Stream allerdings leider gerade nicht erreichbar….

18:42 Uhr
Weiter geht’s. Ausgezählt sind jetzt 165 Wahlkreise ausgezählt. Es tut sich was. Stange 33,3%, Hilbert 31,2%, Ulbig 16,5%, Festerling 11,5%, Vogel 5,2%, Liqueur 2,3%.

18:38 Uhr
Im Stadtmuseum gibt es gerade keine aktualisierten Ergebnisse: Die Internetseite scheint zusammengebrochen zu sein. Wir harren hier der Dinge…

18:37 Uhr
Sowas, der MDR Sachsen tickert ebenfalls live – allerdings Ergebnisse aus dem gesamten Freistaat. Hier entlang: http://m.mdr.de/sachsen/ticker-kommunalwahlen-sachsen100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

18:28 Uhr
Wieder ein Zwischenstand – wohlgemerkt: Ausgezählt sind erst 17.000 Stimmen – da fehlen noch über 400.000 Stimmen. Fest steht aber schon: Es wird einen zweiten Urnengang geben. Teilergebnisse:

18:23 Uhr
Es geht weiter. Mit jedem ausgezähltem Wahlreis (insgesamt 445) ändert sich das Ergebnis. Stand bei vier ausgewählten Bezirken: Hilbert 34,8%, Stange 24,4%, Ulbig 19,9%, Festerling 11,9%, Vogel 7,7%, Liqueur 1,3%.

18:18 Uhr
Die erste Hochrechnung – ausgezählt sind erst zwei Wahlbezirke: Hilbert 30%, Ulbig 26,3% Stange 24,8%, Festerling 8,9%, Vogel 8,5 %, Liqueur 1,5 %. Die Zahlen werden laufend aktualisiert.

18:06 Uhr
Wahlbeteiligung um 17:30 Uhr laut dresden.de: 51,4%. Der Screenshot ist mit der Quellen-Seite verlinkt!

Bildschirmfoto 2015-06-07 um 18.06.55

18:03 Uhr
So, jetzt großer Medienauflauf im Stadtmuseum – um 18.15 Uhr soll es die ersten vorläufigen Zahlen geben.
Medien-Autos

17:39 Uhr
So, seit kurz nach 16 Uhr ist auch SZ-Online mit einem Live-Ticker am Start. Willkommen im Club! sz-online.de/nachrichten/die-wahlen-im-liveticker-3119283.html

16:09 Uhr
Okay, das werden definitiv bessere Zahlen als 2008. Die Stadt meldet für 16 Uhr eine Wahlbeteiligung von 44,1% (s. Screenshot).
Bildschirmfoto 2015-06-07 um 16.11.28Wir unterbrechen die Linksammlung hier jetzt mal eine Weile und machen selbst unsere Kreuzchen! Um 18 Uhr ist mit ersten richtigen Zahlen zu rechnen – da sind wir spätestens wieder da!

15:58 Uhr
Sicher eines der unangenehmsten Phänomene, wie sich Social Media auf den Wahlkampf auswirkt: bewusste Falsch-Meldungen. Im Mopo24-Ticker ist eben (Eintrag dort von 15:30 Uhr) von einer gefälschten Wahlprognose des MDR berichtet worden (mit Screenshot), die derzeit bei Facebook kursiert. Nicht der einzige Versuch, die Korrektheit der Wahlen mit Falsch-Meldungen in Frage zu ziehen. Wir empfehlen dazu die Facebook-Seite: „Wahlhilfe Dresden“ zur Lektüre. Schauen Sie sich das ruhig mal an und denken Sie immer an die Regel: Man soll nicht alles glauben, was im Internet steht!

15:45 Uhr
Mal die Frage in die Runde: Hat sich einer der Journalisten, die die Ergebnisse von „PESM Wahlbörsen“ gerade in der Öffentlichkeit breittreten, die Geschichte mal richtig angeschaut? Die Frage geht an Mopo24 (Liveticker), Radio Dresden (dort ist der Mopo-Tweet im Storify) und Menschen in Dresden (dort wird zumindest die Methode der Zahlenermittlung erklärt) und ist ernst gemeint.

In der Twitter-Bio von @wahlboerse heißt es zu dem Angebot:

„Prognosemärkte zu allen großen Wahlen – Bring deine Prognose ein, handle mit Parteien wie mit Aktien und erwirtschafte nebenbei eine satte Rendite!“

Dazu gibt es für Dresden derzeit eine Grafik, bei der Stange vor Hilbert und Ulbig liegt – mir konkreten Prozentzahlen.

Die Zahlenermittler setzen dabei auf „kollektive Intelligenz“. Davon halten kann man, was man will (Sie merken schon: Wir halten davon nichts). Unabhängig davon aber folgender Hinweis an die Kollegen: Früher gab es mal in der Medienlandschaft die „stille Vereinbarung“, kurz vor den Wahlen (oder sogar direkt am Wahltag) auf das Veröffentlichen von konkreten Prognosen zu verzichten. Grund: Man wollte verhindern, dass Wähler taktisch wählen („mein Kandidat hat ja sowieso keine Chance mehr, dann wähle ich mal…“) – und damit also Vor- bzw. Nachteile für einzelne Kandidaten bzw. deren Anhängerschaft entstehen.

15:34 Uhr
Gut gemacht: Radio Dresden hat ein Storify zur #obwdd eingerichtet. Da laufen diverse Tweets und Links zum Tag auf!

15:30 Uhr
Hah, noch gar nicht gesehen: Auch bei DNN-Online gibt es einen Live-Ticker zum Tag. Hier zu finden: http://content.lvz-online.de/ticker/obm-dd-2015/

14:47 Uhr
Auf den Mopo24-Ticker zum Wahlsonntag haben wir ja schon hingewiesen – aber haben Sie sich die Inhalte mal genauer angeschaut? Unsere Empfehlung: Achten Sie mal auf Körperteile! Die Videos sind aber auch nicht schlecht!

14:10 Uhr
Die Wahlbeteiligung liegt auch in der Auswertung von 14 Uhr über der von 2008. Jetzt sind es schon 35,6 %. Den nächsten Zwischenstand gibt es um 16 Uhr! (Der Screenshot ist zur Quelle verlinkt)

Screenshot von dresden.de - das Bild ist zur Quelle verlinkt!

Screenshot von dresden.de – das Bild ist zur Quelle verlinkt!

13:47 Uhr
Okay, 50% sind geschafft! Nein, hier ist nicht die Wahlbeteiligung gemeint! Also doch, irgendwie… Also: 50% (die Hälfte!) der Dresdenwählt-Redaktion haben ihre persönliche Wahlprognose in die interne (geschlossene) Facebook-Gruppe gepostet. Die Detailzahlen können wir hier natürlich nicht preisgeben. Aber eine verraten wir: Es gibt Kollegen, die gehen von einer niedrigeren Wahlbeteiligung als 2008 aus und tippen auf knapp über 42%. Und es gibt Kollegen, die glauben, es wird eine Wahlbeteiligung von über 50% geben. Na, was meinen Sie?

13:17 Uhr
Was sind das für Leute, die sich so etwas ausdenken – und dann auch umsetzen? Auf unserer Facebook-Seite laufen gerade zunehmend Kommentare von Seiten oder Profilen auf (die wir hier bewusst nicht verlinken), die von einem breit angelegten Wahlbetrug „berichten“ – natürlich zulasten von Tatjana Festerling. Die auf diesen Seiten präsentierten „Beweise“ sind aber gar keine… sondern offenbar selbst ausgedachte Prämien-Tabellen. Ziemlich platt… Ob es wirklich Leute gibt, die soetwas glauben? Und wie krank muss man sein, wenn man so bewusst versucht die Leute zu verunsichern?

12:57 Uhr
Ähm, interessantes Video, dass uns da auf Twitter geschickt wird… Daran wird der Zusammenhang zwischen Nicht-Wählen und Wahlbeteiligung erklärt. Denn eine hohe Wahlbeteiligung, selbst wenn ungültige Stimmen dabei sind, ist für die Demokratie immer noch besser als nicht wählen gehen!

Wahlbeteiligung und Mehrheiten from Paul on Vimeo.

12:40 Uhr
Was macht so ein Wahlhelfer eigentlich den ganzen Tag? Auf der Seite disy-magazin.de bloggt Stefan Kleie über seine Erfahrungen als Wahlhelfer. Dem ersten Eindruck nach scheint es nicht der spannendeste Job zu sein…

12:30 Uhr
Frank Richter
, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, hat für die Dresdner Neuesten Nachrichten seine Meinung zum Nicht-Wählen aufgeschrieben. Zitat Richter:

„Wer den Eindruck hat, dass er durch das Wählen nichts verändern kann und wer den Eindruck hat, zwischen den Wahlterminen politisch nicht gefragt zu werden und nichts bewirken zu können, dem widerspreche ich vehement.“

Hier nachzulesen: „Frank Richter zur Oberbürgermeisterwahl in Dresden: Wer nicht wählt, wird auch regiert„.

12:21 Uhr
Wir haben es vorhin drüben bei Facebook schon verlinkt: Auf Mopo24 findet sich ein Live-Ticker zur #obwdd. Hier entlang: mopo24.de.

12:16 Uhr
Auf den Seiten der Landeshauptstadt findet sich die aktuelle Wahlbeteiligung. Stand 12 Uhr: 27,8%. Das liegt über dem Schnitt der vorangegangenen Wahlen.

Screenshot von dresden.de - das Bild ist zur Quelle verlinkt!

Screenshot von dresden.de – das Bild ist zur Quelle verlinkt!

Heute vormittag… (nachträglich eingefügt)
Huch, lange nicht so viele Retweets und Faves gesammelt!

4
1 Comment
  • Winfried Schenk
    Juni 8, 2015

    Liebe Kollegen von dresdenwaehlt.de,

    zu meiner Geschichte auf menschen-in-dresden.de über die Wahlbörse von Prognosys. Ich habe mir das Ganze angeschaut, andere Wahlen geprüft, in früheren Jahren selbst einmal eine Wahlbörse getestet und möchte gern zwei Dinge anmerken: Wahlbörsen liefern keine Prognosen auf der Grundlage von Wählerbefragungen. Das Erscheinen der Daten kann man also nicht beeinflussen. Sie sind live verfügbar, selbst am Wahltag. Die „stillen Vereinbarungen“ stammen aus analogen Zeiten. Viel wichtiger aber und das ist die zweite Anmerkung: In der Dresdner Öffentlichkeit wurde fleißig mit den Zahlen der SZ-Leserbefragung operiert, der Hinweis auf „nichtrepräsentativ“ dabei meist weggelassen. Darum war es für mich wichtig, auf eine Quelle hinzuweisen, die ein teilweise deutlich anderes Meinungsbild der Stadt zeigt. Und diese Zahlen lagen sehr viel näher am Wahlergebnis.