Jetzt wird’s kritisch: Macht uns Enrico Pauser zur Lügenpresse?

Von 8 Permalink 7

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, jetzt sind Sie mal dran: Wie geht man als Medium mit einem Bewerber um, der – zumindest vom ersten Eindruck her – nur vorgibt, auf Basis der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu agieren? Wie vermeiden wir dabei den Vorwurf, zur Lügenpresse zu werden?

Die Landeshauptstadt Dresden hat heute auf Nachfrage die aktuelle Kandidatenliste geschickt. Dort taucht der Name Enrico Pauser auf – die Kollegen von Radio Dresden haben den Herrn gleich mal in ihrem Spezial zur OB-Wahl verwurstet (die Ergebnisse dort stammen allesamt aus einer Suchmaschinen-Recherche, das wird dort auch kenntlich gemacht).

Googlen Sie den Namen aber ruhig mal selbst… Da kommen, äh, interessante Sachen. Außerdem, so wird uns bei Twitter versichert, sorgen die Ergebnisse für einige Unterhaltung…

Die Ergebnisse sind aber nicht nur unterhaltsam, sondern aus unserer Sicht durchaus auch bedenklich. Wobei keineswegs klar ist, ob der bei Google zu findende Enrico Pauser mit der Person identisch ist, die sich bei der Landeshauptstadt auf die Unterschriftenliste hat setzen lassen.

Wenn er es ist: Dann wird’s schwierig mit der Berichterstattung. So kommentiert „Enrico Pauser“ (oder eben jemand, der vorgibt diesen Namen zu tragen) unter einem Beitrag auf einer Seite namens krisenfrei.de (wir verlinken hier bewusst nicht, weil wir die Seriösität der Seite in Frage stellen) wie folgt:

„Ist der ABSCHAUM von und zu jüdisch verseuchter Ferkel, nicht die eigentliche in BR i D installierte DROHNE?????? Fragen über Fragen“.

Wir machen es uns einfach: Wir haben den Namen jetzt genannt. Wir haben darauf hingewiesen, dass die Google-Ergebnisse nicht zwangsläufig identisch mit der angemeldeten Person sein müssen. Und wir haben uns gleichzeitig aus der Gefahr gewunden, durch Weglassen zur Lügenpresse zu werden.

Wobei es noch einen Aspekt gibt, den man hier erwähnen sollte: Journalisten und Medien sind manchmal auch in der Pflicht, Menschen vor sich selbst zu schützen – auch oder vor allem, wenn diese nicht in der Lage sind die Konsequenzen ihres Medienhandelns abzuschätzen oder die Folgen zu ertragen…

Jetzt sind Sie dran: Teilen Sie uns mit, wie Sie mit dem Bewerber Enrico Pauser umgehen würden. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare – und beobachten interessiert, wie die übrigen Medien in der Stadt mit diesem Bewerber umgehen!

7
8 Comments
  • Ein Journalist
    März 10, 2015

    Wenn Sie bei Ihren Lesern nachfragen müssen, wie journalistisches Handwerk und journalistische Ethik funktionieren, sollten Sie die Finger vom Journalismus lassen.

  • Horst
    März 11, 2015

    @Ein Journalist:

    Wenn Kandidaten nicht kontaktierbar sind, aus welchen Gründen aus immer, wird es schwierig. Durch ihre Kandidatur begeben sie sich in die Öffentlichkeit, müssen sich deshalb auch Fragen zu ihrer (digitalen) Vergangenheit gefallen lassen.

    Dementsprechend sind die Fragen des Kollegen durchaus zutreffend und treiben auch mich um. Was macht man öffentlich, was muss dieser Mann aushalten, wo ist die Grenze erreicht. Und wie gehen wir allgemein mit Informationen aus dem Netz um, die sich durch keine zweite Quelle bestätigen lassen (oder ist bereits ein zweiter Netzfund zum gleichen Thema eine zweite Quelle? Wohl eher nicht.). Verzichten wir gänzlich auf eine Berichterstattung, auch mit dem Hintergrundwissen, dass da möglicherweise ein problematischer Kandidat OB werden will?

    Finde ich durchaus berechtigt diese Diskussion und sollte von jedem Journalisten geführt werden.

  • Frank
    März 11, 2015

    Ich wüsste nicht, warum man den Reichsbürger Pauser nicht erwähnen sollte. Es sind ja auch andere Kandidaten mit am Start, die man nicht wirklich ernst nehmen kann.

    • Mitleser
      März 21, 2015

      Sie haben Recht „Frank“, warum sollten nicht alle Kandidaten, die selben Chancen haben?! Immerhin leben wir doch in einer Demokratie- oder irre ich mich?

      *Hinweis: Gegen kritische Kommentare haben wir nichts und lassen sie auch gern zu, selbst wenn wir die Meinung nicht teilen. An dieser Stelle war allerdings noch ein Link zu einem Video zum Thema „Lügenpresse“ eingefügt. Zur Verbreitung von solchem Verschwörungsunsinn sind wir nicht bereit – den Link haben wir entfernt. (owy)

  • ich bins^^
    April 13, 2015

    Ihr solltet weiterhin versuchen guten Journalismus zu betreiben aber IHR solltet euch mal hiermit—> http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html und auch hiermit—> http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html vertraut machen….beides vereint ist „klassischer RUFMORD“, was ich P a u s e r, Enrico, mir sicherlich NICHT(im rechtlichen Sinne) gefallen lassen werde !

    …sollte mir in den nächsten Wochen etwas passieren, wird man sehr schnell auf eure Diffamierung gegen meine Person schlussfolgern!
    (das I-NETZ vergiSSt NICHTS!)—-> ich bin ein Mensch wie ihr und ich habe genauso ein Recht darauf, meine Meinung und Ängste zu äußern, wie ihr hier versucht dem Dummdeutschmichel, vorgefertigte SYSTEMscheisse einzuimpfen.

    Lest euch meine schnell (K O S T E N L O S ) gefretigte Seite (http://enricopauser.beepworld.de/) mal durch, begreift, was ich eigentlich aussagen und bewegen will!!! —->….ich muSS kein fünftes GESCHLECHT (Lara Liqueur) sein, um intereSSant zu sein, um dem GENDERWAHN anheim zu fallen!!!—> nichts gegen „Lars Stosch“ als Person/Mensch denn in seiner „schauspielerischen Rolle“, finde ich ihn sehr gut aber mich nervt, daß man mit dieser Darstellung dieser Annomalie versucht, unsere Kinder schon in der Schule/Kiga, sexuell umzuerziehen, wo doch jeder gescheite Mensch weiß, daß man seine Sexualität selber finden/erkunden muSS!

    EGAL—->
    Hier mal meine klare Ansage zur OB-Wahl 2015 in Dresden

    http://enricopauser.beepworld.de/

    ———————————————–
    …so, jetzt habt ihr was zum hetzen….legt los! Da ich weiß das die POlitik ne‘ j.HURE ist, müSSt ihr mir schon mit „‚richtigen“ARGUMENTEN“ kommen–>wie gesagt, paSSiert mir etwas, könnten Dinge passieren, die ich nicht zu verantworten habe.

    Sollten sich nicht die UNbekannten Teilnehmer melden?…Habt doch nen extra Artikel drüber gemacht——————> ICH HABE MICH JETZT GEMELDELT und denkt NICHT, daß ihr dem brdBLÖDEL-SYSTEM etwas NEUES über mich mitteilen könnt denn das SYSTEM geht mir „RECHTS“ am ARSCH vorbei“

    …wie wäre es wenn ihr meine WAHLbewerberSEITE ( http://enricopauser.beepworld.de/) verlinkt und mal selber nachDENKT, was grad in „deutsch“ abgeht ???

    hey—-> guggst DU http://enricopauser.beepworld.de/

    • ich bins^^
      April 13, 2015

      …mal was zum Nachdenken für ROTZ „grün und rot“ , was ja gemäSS Farbenlehre =(BRAUN) nicht zu leugnen ist und genau deswegen „miSSbraucht“ wird!

      https://www.youtube.com/watch?v=5-M42nf0ljI

      …versucht doch mal euer brdSYSTEM dazu zu bewegen, mich als NONKONFORMEN Kandidaten auszuschlieSSen—–> mich als DEUTSCHEN (Art. 116 GG) würde es schon intereSSieren, ob ihr etwas bewegen könnt, was „weltweit“ , sicher BeACHTung finden wird 😉

      • icke
        April 13, 2015

        Ich will ja nicht hetzen – aber warum schreibst du fast alle doppel ss groß und bei Worten wie Beachtung die beinhaltete acht gross?
        Man kann ja fast glauben dass du nen faible (das ist ausländisch für Vorliebe) für verfassungsfeindliche Symbole hast wie die Waffen-ss oder Heil H… da ja die arme 8 bekanntlich leider für eben diese Anrufung eines der beschissensten Diktatoren in der Menscheitsgeschichte missbraucht wird. Also wenn du wirklich der Enriggo bist, dann hast du dich damit hoffentlich selbst verabschiedet als OB-Kandidat.
        Herzlichen Glückwunsch!!

        • matt
          April 14, 2015

          @icke
          will nicht hetzen, tut es aber!

          Mit den üblichen Plattitüden will er die Menschen die seiner Meinung
          eine nicht korrekte Schreibweise wählen am Liebsten ins Niemandsland
          abschieben.Und das garniert mit der üblichen Fäkalsprache die ihn sogleich
          als Volksverhetzer ausmacht. Solche Leute wie @Icke brauchen wir nicht. Warum?
          Weil sie tatsächlich Hetzer sind, die dass was sie im ersten Satz vorgeben sofort über Board werfen, also lügen, und im nächsten Satz sogleich tun.
          Solche Leute sind notorische, neobolscheweckische Lügner und Zersetzer gegen das eigene Volk.Ich hoffe sehr dass sein Model Schule macht und noch viele seine Idee aufgreifen.Warum? Damit das Volk ein Recht auf Selbstbestimmung erhält und die Fremdherrschaft der marxistischen Zersetzer ein Ende findet.