1. Web-Kandidatencheck: Hilbert liegt vorn, Ulbig startet neue Facebook-Fanpage

Von 2 Permalink 3

Die Dresdner Medien berichten schon fleißig über die anstehende Oberbürgermeisterwahl. Aktuell wird über drei Kandidaten gesprochen.

Als erster seinen Hut ins Rennen geworfen hat Dirk Hilbert. Er ist eigentlich FDP-Mitglied – für die Wahl tritt er aber als überparteilicher Kandidat mit Unterstützung des Vereins „Unabhängige Bürger für Dresden“ an. Hilbert ist seit 2001 Beigeordneter für Wirtschaft (also Wirtschaftsbürgermeister) und seit 2008 Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden. Von 2011 bis 2012 hat er Helma Orosz krankheitsbedingt im Amt vertreten.

Außerdem wird sich Dr. Eva-Maria Stange, die aktuelle Kunst- und Wissenschaftsministerin Sachsens, zur Wahl stellen. Sie tritt als gemeinsame Kandidatin von SPD, Grünen und Linken an – die drei Parteien stellen aktuell im Dresdner Stadtrat die Mehrheit.

Dritter Kandidat im Bunde ist Markus Ulbig. Er ist derzeit sächsischer Innenminister und tritt für die CDU an. Ulbig war von 2001 bis 2009 Oberbürgermeister der Stadt Pirna. Seit der Landtagswahl 2014 ist Ulbig auch Mitglied des Sächsischen Landtags (Wahlkreis 47 / Dresden 7).

Alle Kandidaten – wir gehen davon aus, dass es noch mehr werden – stellen wir demnächst auch einzeln und etwas ausführlicher vor. Jetzt aber beschäftigen wir uns erst einmal mit den Webseiten und den Profilen in den sozialen Netzwerken.

Willkommen zu unserem 

1. Web-Kandidatencheck

 

Dirk Hilbert

Dirk Hilbert ist schon mitten im Wahlkampf. Seine Webseite hilbert-fuer-dresden.de ist offenkundig direkt für den Wahlkampf konzipiert. Allerdings bedarf es noch einiger technischer Optimierung: Derzeit findet man die Seite bei den Google-Suchergebnissen erst auf der zweiten Seite.

Zitat von der Seite:

Ich stehe für Unabhängigkeit und Integration, Bodenständigkeit und Weltoffenheit, Kontinuität und Innovation.

Wir können da jetzt gern drüber streiten… Aber finden Sie nicht, dass die Farbgebung der Seite ein wenig an die FPD erinnert?

Bei Facebook hat Hilbert bereits eine Facebook-Fanpage für den Wahlkampf eingerichtet – aktuell schon mit respektablen 605 Fans (Stand: 5.2.2015). Dort erscheinen derzeit (noch?) die gleichen Beiträge wie auch auf seinem privaten FB-Profil (aktuell: 2.280 Freunde), das es schon deutlich länger gibt. Sehr löblich: Hilbert antwortet (offenbar selbst) immer wieder auf Kommentare, sowohl auf der Fanpage als auch auf dem Privatprofil.

Bei Twitter oder in anderen sozialen Netzwerken haben wir von Dirk Hilbert nichts gefunden – wir freuen uns übrigens immer über Hinweise, sollten wir etwas übersehen haben!

Lustig: Auf Hilberts-Xing-Profil (das man, zugegeben, im Wahlkampf wohl vernachlässigen kann) findet sich unter „weitere Profile im Netz“ der Link: www.Dresden2020.de. Der aber scheint früher mal aktiv gewesen zu sein und führt jetzt – weitergeleitet – zu einer Finanzierungsgesellschaft… Ups!

Ausriss von Dirk Hilberts Xing-Profil, Stand: 5.2.2015, 12.34 Uhr.

Ausriss von Dirk Hilberts Xing-Profil, Stand: 5.2.2015, 12.34 Uhr.

 ***

 

Eva-Maria Stange:

Noch nicht so richtig im Wahlkampfmodus ist Dr. Eva-Maria Stange. Auf ihrer Webseite evamariastange.de findet sich ein älterer Beitrag zu ihrer Kandidatur. Dort ist ein PDF der Wählerinitiative „Gemeinsam für Dresden“ verlinkt, dass „50 bekannte Dresdner Bürgerinnen und Bürgern“ unterzeichnet haben. Ansonsten sind die Nachrichten auf der Seite mit aktuellen Themen aus der Arbeit als Ministerin belegt – bislang noch ohne direkten Wahlkampfbezug.

Auf Facebook ist sie mit einem Privat-Profil vertreten – unter der Ankündigung vom 22.1.2015, als OB-Kandidatin nominiert zu sein, finden sich eine Reihe von Glückwünschen.

Insgesamt finden sich bei Stange doch auch hin und wieder Antworten von ihr auf Kommentare unter den Beiträgen – Dialog finden wir ja immer gut.

Bei Twitter ist Eva-Maria Stange unter dem Account @stangemaria zu finden, allerdings bislang nur mit 2 Tweets (beide vom August 2014) und 37 Followern – das Profil hat auch kein Verifizerungshäckchen und könnte also auch Fake sein.

 ***

Markus Ulbig:

Die Kandidatur ist bereits über die lokalen Medien verkündet – auf der Webseite markus-ulbig.de ist vom Wahlkampf noch nichts zu sehen. Vermuteter Grund: Noch steht die offizielle Nominierung Ulbigs als Kandidat durch die CDU aus, sie erfolgt erst am 6. Februar 2015 (morgen).

Dass er kandidieren will, wird aber in diversen Einträgen auf der eigenen Webseite deutlich: Am 22. November 2014, eine Woche nach Vorstellung als neuer Sächsischer Innenminister, bedankt sich Ulbig beim Kreisparteitag der CDU Dresden, dass man seine Kandidatur unterstützen will. Am 8. Dezember 2014 folgt ein kurzes Dankeschön  an die Junge Union – ebenfalls für die Unterstützung bei seinem Vorhaben. Danach bleibt es bis heute (5. Februar) ruhig.

Die frisch gestartete Facebook-Fanpage von Markus Ulbig.

Die frisch gestartete Facebook-Fanpage von Markus Ulbig.

Auf Ulbigs bisheriger Facebook- Fanpage (zur Stunde: 1.371 „Gefällt mir“) ist zu dem Thema ebenfalls nichts finden – es erscheint auch ausgesprochen unwahrscheinlich, dass dort überhaupt etwas in diese Richtung erscheint, schließlich handelt es sich um einen offiziellen Account des Innenministeriums.

Tatsächlich: Noch während dieser Text hier zum gefühlt vierunzwanzigsten Mal aktualisiert wird, kommt die Meldung rein, dass es nun eine eigene Facebook-Fanpage für Markus Ulbig zur OB-Wahl gibt. Die Seite ist noch ganz frisch, zur Stunde erst 56 Fans (5. Februar., 16.31 Uhr); die Beiträge reichen aber bis in den November zurück, wo die Schlagzeile verlinkt ist, dass Ulbig Oberbürgermeister werden will.

 

  ***

 

Fazit: Dirk Hilbert hat den Web-Wahlkampf bereits eröffnet und liegt damit vorn. Die Kandidaten von Rot-Grün-Rot und der CDU sind dagegen im Netz bislang überwiegend „nur“ durch Presseberichte bekannt – wobei man sagen muss: Der Wahlkampf ist eigentlich noch in der Warmlaufphase und die bisher gefundenen Zahlen sagen noch recht wenig aus. So oder so: Bei allen Kandidaten ist folglich noch jede Menge Luft nach oben.

Unseren Web-Kandidatencheck – dann auch mit einer tieferen inhaltlichen Analyse – wiederholen wir in den kommenden Wochen. Hier gilt: Wir freuen uns über Hinweise! Aktuelle Entwicklungen wie das Freischalten neuer Webseiten oder von Profilen in sozialen Netzwerken werden wir jeweils aktuell vermelden.

Anmerkung (Funfact) zum Schluss: Dirk Hilbert und Eva-Maria Stange sind bei Facebook miteinander befreundet. Keiner der beiden ist Fan von Ulbigs Fanpage.

3
2 Comments